Mini-Frackträger wohlauf

Acht Pinguin-Küken im Spreewelten Bad Lübbenau

Der frühe Vogel fängt den Wurm – das dachten sich auch die Pinguine im Spreewelten Bad Lübbenau.

Bereits Ende Februar lag das erste Ei im Nest von Königin Luise und Don Juan. 41 Tage später pickte sich ihr kleines Küken aus der Schale frei. „So zeitig waren sie sonst nie“, verrät unsere Tierpflegerin Laura. Innerhalb von 14 Tagen schlüpften acht kleine Humboldt-Pinguinküken.

Nach knapp einem Monat sind die Ältesten nun schon recht mobil. „Sie rufen sehr kräftig, wenn sie Hunger haben“, schmunzelt Laura. Mittlerweile bringen sie rund 1700 Gramm auf die Waage. Mama und Papa schleppen fleißig den Fisch herbei. Noch rund sechs Wochen werden die kleinen Frackträger wohlbehütet in der elterlichen Bruthöhle verbringen. Danach wagen sich die Jung-Vögel in den Außenbereich und erkunden ihn neugierig. Bevor sie Flügge werden, beringen unsere beiden Tierpflegerinnen alle Jungtiere. Dies ist notwendig, um sie später eindeutig zuordnen zu können.